Malediven-Islands

Informationen und Reiseberichte zu den Inseln der Malediven!

Verweise

Fakten

Fihalhohi liegt im Süd-Male Atoll und ist von Male mit dem Speedboot in 1 Stunde erreichbar.

Reiseberichte - Juli 2006 - Reisebericht Bathala Island Resort

Meine Frau und ich haben nun schon mehr als 8 Maledivenreisen hinter uns. Als begeisterte Taucher haben wir uns für unseren neunten Trip das Tauchparadies Bathala ausgesucht. Über die Anreise mit Emirates via Dubai können wir nur gutes mitteilen. Das Service an Board war freundlich und gut, den wir haben auch schon anderes erlebt....
Nachdem wir Male gegen Mittag erreicht haben mußten wir die üblichen Einreisekontrollen über uns ergehen lassen, Dies abgeschlossen gingen wir voller Erwartung zum Bathala-Inselschalter in der Empfangshalle. Wie üblich konnten wir unser Geück abgeben, da alles für uns erledigt wurde. Der Transfer mit dem Speedboot war relativ angenehm, da der Wellengang sehr gering war. Auf Bathala angekommen wurden wir freundlich empfangen und auf unser Zimmer gebracht. Die Zimmereinrichtugn ist einfach und zweckmäßig. Da wir die Malediven für das Tauchen besuchenlegen wir auf Luxus keinen Wert. Die Atmosphäre auf Bathala ist familär und ruhig. Die Zimmer sind sauber und liegen relativ nahe beinander. Die Unterwasserwelt der Malediveninsel ist als gut zu bezeichnen. Schnorchler können das relativ naheliegende Hausriff gut beschnorcheln. Fische in allen Farben begrüßen einen beim Einstieg ins Hausriff. Aber auch auf Bathala hat die Korallenbleiche ganze Arbeit geleistet.
Die Tauchschule ist uns durchschnittlich in Erinnerung. Es hat alles geklappt und nach den ersten Checktauchgang konnten wir fast 2 Wochen lang interessante Tauchpunkte besuchen. Besonders gut hat uns Fish Head gefallen. Da wir hier sehr viele Haie beobachten konnten. Das Außenriff von Bathala fällt steil ab und hat daher einen besonderen Reiz. Als unangenehm im Außenriff hat besonders meine Frau die starke Strömung empfunden. Das Team der Tauchschule ist freundlich und bemüht, daher gibt es auch für das Team 5 Sterne. Wir mussten keine Ausrüstung schleppen noch wurden wir unfreundlich behandelt! Das Essen auf Bathala möchte ich vom Geschmack her nicht bewerten, da Geschmäcker verschieden sind. Wir hatten Vollpension und müssen rückblickend sagen, dass Halbpension auch gereicht hätte. Wer ein reichhaltiges Freizeitangebot sucht, ist auf Bathala aber fehl am Platz. Da das Publikum fast ausschließlich aus Tauchern besteht, die nach den Tauchgängen sowieso müde sind, ist eine Abendunterhaltung nicht notwendig. Wir haben den 14-tägigen Aufenthalt auf Bathala genossen, und können di Insel an Taucher, die ein gutes Preis-Leistungsverhältnis suchen weiterempfehlen.

zurück zu den Reiseberichten Bathala