Malediven-Islands

Informationen und Reiseberichte zu den Inseln der Malediven!

Verweise

Fakten

Auf Kuramathi kann man Kajaks, Surfbretter und sogar Katamarane ausborgen und damit in der Lagune „schippern“.

Meemu Atoll

Meemu Atoll – etwa 150 km südlich von Male – eins der großen Malediven-Atolle – etwa 35 Inseln, zwei Hotelinseln – teils unberührte, unerforschte Tauchgebiete

Meemu Atoll: Lage, Größe, Transfer

Das zu den großen Atollen der Malediven gehörende Meemu Atoll befindet sich südlich von Male. Südlich unter Male liegt erst das Felidhu (Vaavu) Atoll, ungefähr 16 Kilometer weiter, nochmals in südlicher Richtung, beginnt hinter dem Vattaru-(Wataru-)Kanal das Meemu Atoll. Es hat auf rund 47 x 30 Kilometern die Form eines Trapezes mit etwa 35 Inseln. Ungefähr fünftausend Einheimische leben auf den neun bewohnten Inseln an der Ostseite des Meemu Atolls. Wenn manche Malediven-Reiseführer von über sechzig Inseln berichten, könnten die vielen grünen Tupfer hier im Indischen Ozean, Mini-Eilande mit etwas Sand und einigen Büschen, enthalten sein. Der Nordwesten im Meemu Atoll ist völlig unbewohnt.
Angaben zur Entfernung des Memmu Atolls ab Male schwanken zwischen 128 bis zu 280 Kilometern, die Transferzeit mit dem Wasserflugzeug ab Male hingegen wird einheitlich mit rund 45 Flugminuten angegeben.

Wissenswertes zum Meemu Atoll

Wie kaum bei einem anderen Atoll der Malediven gibt es für das Meemu Atoll so unterschiedliche Titulierungen, Beispiele: Vattaru, Mulak/Mulaku oder Mulakatholhu Atoll. Der geografische Name ist unzweifelhaft Mulak beziehungsweise Mulaku, die Hauptinsel heißt Muli. Wird das Meemu Atoll in Reiseführern Vattaru genannt, ist dies nicht korrekt, denn so oder Felidhu lautet der geografische Name des Verwaltungsatolls Vaavu. Trotz der relativ geringen Entfernung bis Vaavu, Provinz Medhu-Uthuru (North Central), bilden Meemu Atoll und das westlich davon gelegene Nilandhe Atoll die Malediven-Provinz Medhu (Central). Im Vattaru- (Wataru-) Kanal liegt zwischen Felidhu und Meemu Atoll die große unbewohnte dichtbewachsene, strandlose Malediveninsel Rakeedhoo. Beide Hotelinseln im Meemu Atoll, Medhufhshi und Hakuraahuraa (Hakura-Club), eröffneten im Jahr 1999. Schillernde, oft abenteuerliche, strömungsreiche Tauchgebiete sind teils unberührt und darüber hinaus vielfach noch unerforscht. Bei Medhufushi auf den Malediven ist der Heimathafen des Tauchkreuzfahrtschiffs MS Sheena unter Leitung des bekannten Tauchsportspezialisten Werner Lau. Siebentägige attraktive Tauchsafaris durchs Thaa, Laamu oder Meemu Atoll starten mit MS Sheena jeden Sonntag.

Die Hotelinseln im Meemu Atoll

Medhufushi Island Resort:

Legere 5 Sterne-Komfortinsel für anspruchsvolle Maledivenurlauber – Inselgröße: ca. 1.000 x 200 Meter – Außenriff in etwa 500 Metern – tägliche Schnorchel-, Tauchausflüge – PADI-/CMAS-Tauchbasis – im Inselinnern üppige Tropenvegetation (Palmen, Mangroven, Gummibäume) – 110 Villen – Süßwasser-Pool – Over-Water-SPA - gelegentlich dezente Abendunterhaltung

Chaaya Lagoon Hakura Club:

Im Südosten des Meemu Atolls - Insel Hakuraahuraa – Inselgröße: ca. 350 x 100 Meter – einige unbewohnte Malediven-Eilande nahebei – Hausriff in etwa 400 bis 900 Metern (täglicher Shuttle-Service) – PADDI-Tauchbasis – 3 Sterne-Resort, 70 Wasser-, 10 Strandvillen – Komplettrenovierung: 2010 – Sportangebote - SPA

Top-Tauchgebiete im Meemu Atoll

Das von beiden Hotelinseln nahegelegene Außenriff bietet schillernde Unterwasserwelten. Top-Tauch-Spots, wie von anderen Atollen der Malediven bekannt, hat das Meemu Atoll jedoch noch nicht. Im Weiteren unterscheiden sich die teils unberührten, noch unerforschten Tauchgebiete durch sehr schnell eintretende und sich rasch ändernde Unterwasserströmungen. Profi-Tauchen, Nachttauchen, Tauch-, Schnorchel-Safaris, Delfinbeobachtung und mehr bietet insbesondere die Werner-Lau-Basis auf Medhufushi im Meemu Atoll auf den Malediven.