Malediven-Islands

Informationen und Reiseberichte zu den Inseln der Malediven!

Verweise

Fakten

Royal Island heißt in der Sprache der Einwohner "Horubadhoo".

Felidhu Atoll

Felidhu Atoll – Hauptinsel Fulidhoo - Verwaltungsatoll-Name: Vaavu – unweit südlich von Male – insgesamt rund 26 Malediveninseln – zwei Hotelinseln – über 15 Tauchgebiete – steilabfallende tiefe Riffe – eine der schönsten Unterwasserwelten der Malediven

Felidhu Atoll: Lage, Größe, Transfer

Die Hauptstadt der Malediven, Male, ist vom Felidhu Atoll nur ungefähr 65 Kilometer entfernt. Das als ungewöhnlich ruhig charakterisierte Atoll hat die Form eines kleinen Stiefels, höchste Länge etwa 68 Kilometer, weiteste Breite im Süden etwa 42 Kilometer. Es gibt rund 26 Inseln, davon sind 19 unbewohnt. Auf fünf Malediveninseln im Felidhu Atoll leben etwa 1.500 Einheimische. Bereits seit vielen Jahren existieren die zwei Hotelinseln Alimathaa und Dhiggiri am nordöstlichen Rand des Felidhu Atolls im Indischen Ozean.

Der Hauptort mit ca. dreihundert Einheimischen heißt Fulidhoo, die nahe Nachbarinsel Keyodhoo mit einigen Einwohnern mehr gilt als größtes Dorf im Felidhu Atoll. Im Süden von Male trennt der über zehn Kilometer breite, gleichnamige Kanal Felidhu diese beiden Atolle. Nochmals weiter südlich bildet der Vattaru-(Wataru-)Kanal die natürliche Grenze zwischen Felidhu Atoll und dem darauffolgenden Meemu Atoll; alle genannten Atolle sind auf der Ostseite der Malediven.

Der Transfer von Male zu beiden Hotelinseln im Felidhu Atoll kann per Wasserflug in ca. 15 bis 30 Flugminuten oder mit Schnellboot in ca. 1,5 bis 2 Stunden erfolgen.

Wissenswertes zum Felidhu Atoll

Obwohl Einheimische Thunfischfang im Felidhu Atoll betreiben, ist Fischen insgesamt nicht so verbreitet wie in anderen Gebieten der Malediven. Es mag an den vergleichsweise zahlreichen Kanälen, Strömungsverhältnissen und steil in die Tiefsee abfallenden Riffen liegen. Hinzu kommen die geringe Einwohnerzahl sowie der, außer auf den zwei Hotelinseln, kaum entwickelte Tourismus im Felidhu Atoll.

Bewohnte Malediveninseln heißen beispielsweise Felidhoo, Fulidhoo, Thinadhoo und Keyodhoo. Fernreisende sollten beachten, dass sich eine ähnlich klingende Hotelinsel namens Filitheyo nicht hier, sondern im Nilandhe Atoll (Nord), welches westlich vom Felidhu Atoll ist, befindet. Male, Felidhu im Osten und das Ari Atoll im Westen der Malediven bilden zusammen die Provinz Medhu-Uthuru (North Central). Sie gehören zur Atoll-Gruppe Medhuraajjé, was sinngemäß übersetzt zentrale Gruppe bedeutet. Meemu (Ost-Malediven) sowie Thaa, Laamu und Nilandhe Atoll, alle drei westliche Malediven, komplettieren diese zentrale Atoll-Gruppe.

Vaavu ist der geografische Name, Felidhu Atoll der administrative (verwaltungsmäßig). Beide Hotelinseln, mit italienischem Management und ausschließlichem All-Inklusive- beziehungsweise Vollpensions-Angebot, sind in Offerten gehobener Premium-Reiseveranstalter nicht enthalten (Stand: 11/2011). Das Ausflugsprogramm der beiden Hotels im Felidhu Atoll ist durchweg attraktiv: Schnorchel-, Tauchsafaris sowie Bootstouren zu unbewohnten und den bewohnten Malediveninseln, wo einige Souvenirläden und kleine Geschäfte zum Bummeln einladen.

Die Hotelinseln im Felidhu Atoll

Alimathaa Island Resort:

Palmeninsel, etwa 350 x 300 Meter – breiter Sandstrand – große, flache Lagune – Hausriff in ca. 150 bis 300 Metern – Tauchbasis – 3 Sterne-Resort - Strandbungalows mit und ohne Meerblick, auch Wasservillen – insgesamt rund 130 Villen – Kinderbetreuung – tägliche Animation – gelegentlich Abendunterhaltung (Live-Musik, Discothek) – Wassersport, Fitness, Squash, Fußballplatz – SPA

Dhiggiri Island Resort:

Dichtbewachsene, kleine Malediveninsel – unterschiedliche Angaben zur Inselgröße - am nordöstlichen Außenriff des Felidhu Atolls - Hausriff in ca. 30 Metern - breiter Sandstrand – 4 Sterne-Resort – 49 Ferienunterkünfte – Tauchbasis - Wassersport - tägliche Animation – gelegentlich Abendunterhaltung – separate Kinderspielecke – SPA

Top-Tauchgebiete im Felidhu Atoll

Viele der über 15 Tauchgebiete weisen eine faszinierende Artenvielfalt auf, insgesamt hat das Felidhu Atoll zahlreiche fast unberührte Tauchplätze. Aufregend wird der Tauchsport in Kanälen, die den äußeren Riffrand trennen, manchmal sind Hammer- oder Graue Riffhaie zu sehen. Im westlichen Felidhu Atoll Begegnungen mit Waalhaien oder Mantas. Fotteyo Kandu ist das bekannteste Tauchgebiet im Felidhu Atoll und eine der schönsten Unterwasserwelten der Malediven.