Malediven-Islands

Informationen und Reiseberichte zu den Inseln der Malediven!

Verweise

Fakten

Reethi“ heißt auf Deutsch „schön“. Und schön ist Reethi Beach auch wirklich!

Reiseberichte - Oktober 2007 - Reisebericht Angaga Herbst 2007

Unser heuriger Urlaub führte uns auf die Insel Angaga auf den Malediven. Nach einem turbulenten Flug landeten wir nach etwa 9 Stunden in Hulule.
Dann ging es mit dem Wasserflugzeug weiter auf Angaga. Die Insel machte schon vom Wasserflugzeug aus einen herrlichen Eindruck und wir konnten es gar nicht mehr erwarten, endlich am Ziel anzukommen.
Wir wurden dann auch sehr herzlich empfangen und erledigten schnell die üblichen Formalitäten. Wir hatten uns einen Wasserbungalow reservieren lassen und waren sehr neugierig darauf. Der Wasserbungalow entsprach genau unseren Vorstellungen. Er war sehr schön ausgestattet und vor allem der direkte Einstieg in die Lagune war sehr angenehm. Bisher kannten wir von unseren bisherigen Malediven-Urlauben nur die Strandbungalows, doch dieser Wasserbungalow hatte schon ein ganz besonderes Ambiente.
Ich muss vor allem das Personal auf Angaga loben. Die Kellner, die Roomboys und die Barkeeper waren allesamt sehr freundlich und zuvorkommend. Man konnte sich jederzeit mit diversen Wünschen an sie wenden und sie bemühten sich, diese sofort zu erfüllen. So eine freundliche und zuvorkommende Art hatten wir zuvor noch nirgendwo erlebt.
Die Gastfreundschaft auf den Malediven ist einfach einzigartig. Auch das Essen war wieder von sehr guter Qualität.
Wir hatten wieder Halbpension und das reicht meiner Meinung nach völlig aus. Die Buffets sind so reichhaltig, sodass wirklich für jeden reichlich vorhanden ist. Durch die Vielfalt der asiatischen Küche kommt e zu keinerlei Wiederholungen. Wenn zwischen den Hauptmahlzeiten der kleine Hunger kommt, kann man auch in der Strandbar köstliche Snacks bekommen.
Weiters findet man auf Angaga einen Souvenirshop und eine Bibliothek. Sehr zu empfehlen ist der Spabereich auf Angaga.
Die Massagen dort sind einfach wunderbar entspannend. Das Angebot an Wellnessbehandlungen ist der vielfältig und landestypisch. Typisch für Angaga ist auch die ausgeprägte Pflanzenwelt. Die gesamte Insel ist naturbelassen und sehr grün. Außerdem findet man auf Angaga einen herrlichen weißen Sandstrand. Auch dieser ist mit wunderschönen Palmen bewachsen, sodass es nicht nur vom Anblick her traumhaftist, sondern man findet auch Schattenplätze zum Entspannen.
Wir waren während unseres Urlaubs fast nur barfuß unterwegs, da alles sehr gepflegt und sauber ist und es einfach zu einem Malediven-Urlaub dazugehört. Schnorcheln waren wir immer im Hausriff, da dort die vielen bunten Fischschwärme und die Schildkröten am besten zu sehen sind. Einmal in der Woche gab es in der Bar eine Liveband zu hören, doch sonst hat man auf Angaga wirklich seine Ruhe.
Auf Animation wird hier gänzlich verzichtet. Wir machten auch einige Ausflüge mit. Vor allem die Inselrundfahrt mit einem kleinen Boot war sehr interessant.
Hier bekommt man die Schönheit der Insel auf eine andere Art und Weise mit. Das Publikum auf Angaga ist buntgemischt, aber sehr angenehm.
Auch das Wetter spielte diesmal mit. Wir hatten außer einem kurzen Regenschauer immer strahlenden Sonnenschein. Ich kann nur sagen, dass Angaga eine paradiesische Insel ist.
Sie ist genau der richtige Ort für Urlauber, die Ruhe und Erholung suchen und auf herrliches Meer, schönen Strand und eine wunderbare Pflanzenwelt Wert legen.
Angaga ist ein wahres Paradies.

zurück zu den Reiseberichten Angaga