Malediven-Islands

Informationen und Reiseberichte zu den Inseln der Malediven!

Verweise

Fakten

Der ursprüngliche Namen von Coco-Palm war Dhunikolhu.

Reiseberichte - Juni 2011 - Frühsommer Fihalhohi

Im Frühsommer dieses Jahres verbrachten wir unseren insgesamt dritten Urlaub auf den Malediven. Wir bekamen von unseren Bekannten den Tipp, einfach mal die Insel Fihalhohi auszuprobieren. Unser Flug ging mit der LTU direkt von Düsseldorf nach Hulhule. Dort wurden wir wie schon in den vorherigen Malediven-Ulauben sehr herzlich empfangen. Gleich nach dem Empfang waren noch die üblichen Formalitäten zu erledigen aber dann wurden wir gleich zu unserem Schnellboot gebracht. Der Transfer zu unserer Insel ging sehr rasch und es verlief alles ohne Komplikationen. Auch auf Fihalhohi wurden wir sehr freundlich empfangen und wir bekamen Erfrischungsgetränke und eine kurze Einweisung in die Abläufe auf der Insel. Dann konnten wir gleich unseren gebuchten Comfort-Bungi beziehen. Der Bungi war sehr modern und komfortabel eingerichtet und wir fühlten uns auf Anhieb wohl. Wir hatten unter anderem Liegen zur Verfügung, die für jeden Bungi bereitgestellt werden. Dann war es Zeit endlich den Strand zu betrachten. Der Strand auf Fihalhohi ist einfach traumhaft. Nicht nur vom herrlichen Sand waren wir begeistert, auch die zahlreichen Palmen sorgen für ein besonderes Ambiente. Ich möchte hier auch einen Einblick in die Vielfalt der Mahlzeiten geben. Sowohl das Frühstück, das Mittagessen als auch das Abendessen waren mehr als abwechslungsreich. Es ist wirklich für jeden etwas dabei und es ist alles sehr vielseitig, sodass es zu keinen Wiederholungen kommt. Außerdem kann man sich immer wieder nachholen, da wir immer ein Buffet zur Verfügung hatten. Sehr zu empfehlen sind die vielen verschiedenen Fischgerichte, die ganz frisch zubereitet werden und einfach zu einem Malediven-Urlaub dazugehören. In unmittelbarer Nähe befand sich die Cocktailbar. Wir waren fasziniert in welcher Vielfalt hier die Cocktails angeboten werden. Soetwas bekommt man nirgendwo anders zu sehen. Außerdem gab es in der Bar jeden Tag ein Abendprogramm, wo man sich gut unterhalten und entspannen konnte. Das Publikum auf unserer Insel war durchaus gemischt. Wir lernten Italiener, Engländer, Franzosen, Schweizer und Österreicher kennen. Alles sehr angenehme Leute, mit denen man auch etwas unternehmen kann. Wir waren sehr oft schnorcheln, was auf Fihalhohi wirklich ein tolles Erlebnis ist. Einfach traumhaft kann ich nur sagen. Es wurden auch zahlreiche Ausflüge angeboten und es gab einen Spabereich, einen Billard-Raum, einen Internet-Raum, eine Bibliothek, ein kleines Kino, einen Tischtennistisch und einen Volleyball- und Badmintonplatz. Sehr fasziniert hat uns vor allem die Tauchschule. Hier wird eine Vielfalt an Kursen angeboten, wie zum Beispiel Tieftauchen, Unterwasserfotographie, Nachttauchen und Wrack- und Strömungstauchen. Aber nicht nur die Unterwasserwelt ist einfach unglaublich schön, auch an Land konnten wir zahlreiche Vogelarten beobachten. Hier sahen wir Rabenvögel, Graureiher, Schnepfen und Koels. Weiters konnte man auch Schönechsen und Geckos beobachten. Also wenn man genauso wie wir eine Insel sucht, die einen herrlichen Strand, türkisfarbenes Wasser und eine wunderschöne Pflanzenwelt bietet, dann ist man hier genau richtig. Es war ein traumhafter Urlaub.

zurück zu den Reiseberichten Fihalhohi